Chakras, Strahlen

  • Chakra Affirmation 
  • Reinigung durch die Violette Flamme
  • Die 12 göttlichen Strahlen  
  • Die Sieben Hauptchakren



 CHAKRA AFFIRMATION

ICH BIN ein Wesen des Elohim,
Golden-Silbern-Violettes Feuer der Gnade!
ICH BIN die Reinheit, die Gott wünscht!
All meine Chakren sind Chakren des Goldenen-Silbern-Violetten Feuers, 
all meine Chakren sind die Reinheit, die Gott wünscht!






Reinigung durch die Violette Flamme:
  

Der aufgestiegene Meister Saint Germain, der einer der bedeuteten Eingeweihten ist, hat uns die Violette Flamme zur Verfügung gestellt. Dies ist eine weitere Hilfe der Quelle, um unseren Prozess zu beschleunigen. Wenn wir um die violette Flamme bitten und sie uns vorstellen, findet Reinigung auf all jenen Ebenen statt, auf denen wir es zulassen.
Wenn du dich über jemanden geärgert hast, oder dich seine bloße 
Anwesenheit nervt, rufe die violette Flamme, und stelle dir vor, wie sie euch durchdringt! Die violette Flamme hilft dir, all deine Beziehungen zu reinigen.
Wenn du gerne Gefühle gereinigt hättest, bitte Saint Germain um seine Hilfe, rufe die violette Flamme und tritt in sie hinein. Wenn du in einer unangenehmen oder schwierigen Situation steckst, umgib sie mit der violetten Flamme.
Um dein Leben zu reinigen, umgib jeden Menschen, der dir etwas angetan hat, und jeden Menschen, dem du etwas angetan hast, mit der violetten Flamme!

Eine sehr kraftvolle Affirmation ist:

"Ich bin die violette Flamme"

Sie verbindet deine eigene Ich bin Gegenwart mit der violetten Flamme. In einigen spirituellen Disziplinen ist deine Ich bin Gegenwart als der Vater im Himmel oder als die Monade bekannt.

 

Die 12 göttlichen Strahlen

 

Die 12 göttlichen Strahlen wirken auf die einzelnen Chakren, indem sie eine Bewusstseinserweiterung bewirken, sind jedoch nicht mit den 12 Chakren identisch. Die Strahlen sind mit ihren Aspekten die Verbindung zum Göttlichen, ein Beweis dafür, dass wir niemals die Verbindung zu Gott verlieren konnten.

Jeder Strahl wird von einem Aufgestiegenen Meister oder Weltenlehrer gelenkt und von einem Erzengel energetisch versorgt. Ein anderes Wort für Strahl ist "Tugend" oder "Aspekt". Werden die Strahlen mit ihren Aspekten nicht im Alltag gelebt, führt dies zu Blockaden unterschiedlichster Art, sei es körperlich, seelisch oder geistig.

 


Diese Zustände zeigen sich für die meisten Menschen oft nur auf der körperlichen oder seelischen Ebene, aber ihre Ursache ist sehr oft Karma bedingt und ihr Ausgangspunkt daher in den feinstofflichen Körpern zu suchen.

Die Strahlen speisen also ständig die korrekten Energien aus der göttlichen Quelle in den Kausalkörper, reagieren aber andererseits auf all das, was der Mensch denkt und tut, da ja alles miteinander verbunden ist und wechselseitig aufeinander wirkt. 

 

1.Blauer Strahl-Strahl des Mutes, des göttlichen Wissens, der Macht, Kraft und des Schutzes.Derzeitiger Lenker: Aufgestiegener Meister El MoryaZugeordneter Edelstein: Saphir

2.Goldgelber Strahl-Strahl der Erleuchtung und der Weisheit.Derzeitiger Lenker: Aufgestiegener Meister KonfuziusZugeordneter Edelstein:Herkimer Diamant

3.Rosa Strahl-Strahl der bedingungslosen göttlichen Liebe, der Toleranz, Menschlichkeit, Freiheit und nicht zuletzt der daraus entstehenden Kreativität. Hier werden Ideen und Wünsche in Form gebracht, was jedoch nur durch Liebe möglich ist.Derzeitige Lenkerin: Aufgestiegene Meisterin Lady RowenaZugeordneter Edelstein: Rosa Turmalin

4.Weisser Strahl-Strahl der Reinheit, Disziplin und des Aufstiegs. Verbindung zwischen dem reinen göttlichen Plan und der Materie.Derzeitiger Lenker: Aufgestiegener Meister Serapis BeyZugeordneter Edelstein: Diamant

5.Grüner Strahl-Der fünfte Strahl steht für Konzentration, Wahrheit und Heilung und ist also besonders für alle heilenden Berufe von Bedeutung.Derzeitiger Lenker: Aufgestiegener Meister HilarionZugeordneter Edelstein: Smaragd

6.Rubinroter Strahl-Strahl des selbstlosen Dienens, der geistigen Heilung und des universellen Friedens. Der sechste Strahl wirkte bis 1956 unter der Leitung von Jesus für die Erde, übergab dann aber die Leitung an die Aufgestiegene Meisterin Lady Nada.Der zeitige Lenkerin: Aufgestiegener Meisterin Lady NadaZugeordneter Edelstein: Rubin

7.Violetter Strahl-Hauptaufgabe des siebten Strahls ist die Umwandlung und Transformation von Karma, das mit Hilfe der violetten Flamme bearbeitet werden kann.Derzeitiger Lenker: Aufgestiegener Meister Saint GermainZugeordneter Edelstein: Amethyst

8.Aquamarinfarbener Strahl-Steht für Klarheit und Unterscheidungsvermögen im Sinne des Sehens und Erkennens. Schulung der Intuition (der inneren Stimme ).Derzeitiger Lenker und Weltenlehrer: Maha CohanZugeordneter Edelstein: Aquamarin

9.Magenta farbener Strahl-Strahl der Harmonie, Ruhe und Ausgeglichenheit.Derzeitiger Lenker: Weltenlehrer JesusZugeordneter Edelstein: Wassermelonenturmalin

10.Goldener Strahl-Steht für Ruhe, Stille und Gelassenheit, in Verbindung mit Geduld. Weiterhin steht dieser Strahl für Gleichgewicht im energetischen Sinne.Derzeitiger Lenker: Weltenlehrer KuthumiZuständiges Metall: Gold, in Form eines fünfzackigen Sterns

11.Pfirsichfarbener Strahl-Steht für Freude, Fröhlichkeit und das Gefühl, das zu tun, was der Lebensplan vorsieht.Derzeitiger Lenker: Lord MaitreyaZugeordneter Edelstein: Rosa Koralle

12.Opalfarbener Strahl-Steht für absolute Transformation und geistige Wiedergeburt.Derzeitiger Lenker: Sanat KumaraZugeordneter Edelstein: Schwarzer Opal

Turkisier Strahl Der türkisfarbene Strahl wird nicht von einem Aufgestiegenen Meister gelenkt, sondern ist eine Engelenergie, die zusätzlich zu den zwölf göttlichen Strahlen zur Verfügung gestellt wird, um uns direkt in die Neue Energie zu tragen. Amai, eine Engelwesenheit aus Atlantis dient auf dem türkisenen Strahl und arbeitet mit der türkisen Flamme, mit der die Verletzungen von Atlantis geheilt werden können. Dieser Strahl steht in besonders enger Verbindung zu Lady Nada, Serapis Bey und Hilarion.

Silberner Strahl Der von Gott gegebene silberne Strahl der Gnade, der keinem bestimmten Meister zugeordnet ist und für alle Aufgaben (Heilung, Transformation etc.) alleine oder gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Strahlen eingesetzt werden kann.

 

 

 
 
 

 

 
 
  
Die Sieben Hauptchakren Autor: David Rotter
 
 
 
 
 

WURZELCHAKRA - Bedeutung und Aufgabe

Das Wurzelchakra ist die Verbindung mit dem physischen Körper, der physischen Welt, den Energien der Erde und bestimmt generell unsere Beziehung zur materiellen Ebene des Lebens.

Das Hauptthema des Wurzelchakras ist Sicherheit und Stabilität, und gerade weil es das erste und unterste Chakra ist, ist es von enormer Bedeutung. Das Wurzelchakra ist die Grundlage und Basis für unser Dasein und unsere Evolution als Seele in einem Körper. Es ist die Brücke zur körperlichen Welt, das Einlassen der Seele auf die Erfahrung des Inkarniert-Seins.

Ohne ein geheiltes Wurzelchakra ist keine nachhaltige spirituelle Evolution möglich. Erst ein geöffnetes Wurzelchakra ermöglicht es uns, dem Leben angstfrei zu begegnen, mit dem Fluss des Lebens zu fließen und uns wirklich auf die Erfahrung einzulassen, durch die unsere Seele wachsen kann. Nur auf dieser Grundlage ist authentische Spiritualität überhaupt möglich – vielfach wird Spiritualität sonst zu einer Flucht vor einem Leben, das zu bedrohlich und unsicher erscheint, eine eskapistische Spiritualität, welche sich stets nach dem Licht der höheren Sphären sehnt, dieses jedoch nie in die physische Erfahrung zu integrieren vermag. Es liegt auf der Hand, dass eine solche angstbasierte Spiritualität kaum zu wirklicher Transformation führen kann und die Lage oftmals eher verschlimmert als verbessert.

Das Wurzelchakra steht in Verbindung mit unseren Ur-Instinkten und unseren grundlegenden persönlichen und körperlichen Bedürfnissen des Lebens und Überlebens: Unser Bedürfnis nach Nahrung Sicherheit, Wärme, Schutz und Heimat, nach einem zu Hause, nach der Zugehörigkeit zu Unseresgleichen und nach Beruf(-jung). Seine starke Verbindung zu Beinen, Füßen und dem Skelettsystem, ist sozusagen die Manifestation seines wesentlichen Themas: Völlig verkörpert, stabil und geborgen im Leben zu stehen.

Das Wurzelchakra kann stark beeinflusst werden durch das Erlebnis von Geborgenheit und das Verhältnis und die Verbindung mit der eigenen Mutter zu Beginn des Lebens – dem ersten Bezugspunkt der Seele für die generelle Erfahrung des Lebens in dieser Welt. So hängen die Themen des Wurzelchakras oft mit der Zeit von Schwangerschaft, Geburt und Baby-Alter zusammen. Nach der Geburt erfährt der junge Mensch sich selbst zunächst als hilflos und verloren. Um ein Gefühl von Sicherheit zu entwickeln, ist eine gute Verbindung zunächst zur Mutter und später der Erde von existenzieller Wichtigkeit. Oft entscheiden die ersten Jahre der Kindheit darüber, wie gut sich das Wurzelchakra entwickeln kann.

Das Wurzelchakra wird dem Geruchssinn zugeordnet, was auf den ersten Blick merkwürdig erscheinen mag. Da das Chakra sich jedoch vor allem im Baby-Alter entwickelt, wird die enge Verbindung zum Geruchssinn schnell klar, da dies in dieser Zeit der dominante Sinn ist. Der Geruch der Mutter ist für das Baby der wichtigste Anhaltspunkt in einer sonst eher verwirrenden Erfahrung.

Eine Besonderheit des Basischakras ist, dass in ihm die Kundalinienergieruht und erweckt werden kann. Erst das vollständige Aufsteigen der Kundalini ermöglicht eine irreversible Transformation des Bewusstseins und den dauerhaften Übergang in einen erleuchteten Zustand.

Geöffnetes Wurzelchakra

Ein Mensch mit geöffnetem und Wurzelchakra lebt aus einem Gefühl von Sicherheit, Stabilität und Urvertrauen. Er fühlt sich sicher und wohl im Körper und hat die Angst vor dem Leben und körperlichen Erfahrungen verloren. Er hat eine innere Stabilität und Sicherheit entwickelt, die unabhängig ist von wechselhaften und unsicheren äußeren Umständen. Er fließt gelassen mit dem sich stets verändernden Strom des Lebens, weil er in sich selbst Geborgenheit und Vertrauen gefunden hat. Er ist völlig verkörpert und geerdet, hat eine tiefe, persönliche Verbindung zur Erde und ihren Bewohnern. Er ist in seinem Körper auf diesem Planeten zuhause, steht mit „beiden Beinen im Leben" und strahlt eine lebensbejahende innere Haltung aus. Materieller Mangel und existenzielle Ängste sind ihm eher fremd.

Wurzelchakra und Gesundheit

Auf der körperlichen Ebene nehmen die Nieren, insbesondere die Nebennieren-Drüsen und der Plexus sacralis die Lebensenergie auf und leiten sie vor allem an folgende Organsysteme weiter:

Skelettsystem, incl. Zähne, Beine und Füße, Haut, Dammregion. Dickdarm, Äußere Geschlechtsorgane, Lymphsystem, Nase

Störungen des Wurzelchakras

Störungen des Wurzelchakras entstehen häufig durch Schwierigkeiten und Belastungen, denen der junge Mensch in seinen ersten drei bis fünf Lebensjahren ausgesetzt ist, wenn er keine ausreichende Sicherheit und Geborgenheit erfährt. In späteren Jahren wird das Wurzelchakra hauptsächlich gestört durch Erfahrungen körperlicher Gewalt, Existenzängste, gesellschaftliche Ängste und eine fehlende höhere Berufung und Verbindung zur eigenen Seele. Es besteht im letzteren vor allem eine Verbindung zum Stirnchakra / Dritten Auge. Störungen des Dritten Auges wirken sich sehr häufig indirekt negativ auf das Wurzelchakra aus. Neben der Angst vor Körperlichkeit ist auch eine übertriebene Anhaftung an das Physische oft auf eine Störung im Wurzelchakra zurückzuführen.

Die meisten Ursachen von Blockaden des Wurzelchakras sind tatsächlich im jetzigen Leben und nicht in vergangenen Leben bzw. im Karma zu finden. Demgemäß kommen die meisten Menschen mit einem gesunden Wurzelchakra zur Welt. In den selteneren Fällen, in denen die Störung jedoch karmischer Natur ist, wird der Betroffene sehr starke Ausprägungen und Probleme erleben.

Psychische Auswirkungen einer Blockade im Wurzelchakra

Eine Person mit einem gestörten Wurzelchakra sieht die Welt durch einen Filter der Unsicherheit und erlebt sie mit der existenziellen Anspannung, jederzeit könne etwas Schlimmes passieren. Die grundlegende Erfahrung des Lebens ist negativ. Die Person könnte überzeugt sein, das Leben ist gefährlich, hart und erbarmungslos. Gleichzeitig fehlt ihr aber jede innere Sicherheit, so dass sie gerade das Bedürfnis hat, das äußere Leben müsse stabil und sicher sein. Dies erzeugt eine enorme innere Anspannung und Angst. Da das Wurzelchakra die Basis unserer persönlichen Entwicklung ist, baut sich so eine Persönlichkeitsstruktur auf dieser Grundangst auf, was auch die Erfahrung in allen anderen Chakren stark beeinflusst und prägt.

Oftmals fühlen sich die Betroffenen heimatlos, haben wenig bis keine innere Sicherheit gepaart mit einem geringen Selbstwertgefühl. Sie haben kaum Vertrauen ins Leben und werden oft von starken Existenz- und/oder Geldängsten geplagt. Vielleicht sind sie in ihrem späteren Leben gehetzt und rastlos ohne sichtbaren Grund depressiv.

Aus dieser Angst heraus wird versucht, Sicherheit und Stabilität aus den physischen und sozialen Umständen herzustellen. Das kann sich in einer großen Angst vor Veränderungen äußern, aber auch im genauen Gegenteil, nämlich der Unfähigkeit, sich überhaupt auf irgendetwas einzulassen, da es ja doch zu unsicher erscheint.

Gefühle existenziellen Alleinseins, das Gefühl nirgendwo dazuzugehören, Gefühle von Ohnmacht und Unfähigkeit sind daher häufige Befunde bei einem gestörten Wurzelchakra.

Eine Störung im Wurzelchakra kann zu Fluchtverhalten führen, wie die Flucht in Drogen, Alkohol, Essen, Konsum, Sexsucht – aber auch zu einer spirituellen Flucht. Ebenso kann es häufig zu unbewussten Kompensations- oder gar Bestrafungshandlungen und Krankheiten wie die Bulimie und Magersucht oder zu einem Burn-Out-Syndrom kommen.

Die fehlende Sicherheit kann neben einer übermäßigen Anhaftung an Beziehungen und Umstände auch durch eine Anhaftung an mentale Konzepte, Ideologien und Glaubenssätze kompensiert werden.

Körperliche Auswirkungen einer Blockade im Wurzelchakra

Auf der körperlichen Ebene kann sich eine Blockade des Wurzelchakras häufig in folgenden Problemen zeigen: Generelle Kränklichkeit und Immunschwäche, Energielosigkeit, Haut-, Knochen- und Skelettkrankheiten, Probleme in Beinen und Füßen, in der Analregion und Hämorrhoiden, erektile Dysfunktion und/oder Probleme, einen Orgasmus zu erleben (bei beiden Geschlechtern). Eine Erschöpfung der Nebennierenfunktion (Morbus Addison) bewirkt chronische Müdigkeit und geringe Ausdauer. Meiner Beobachtung nach, vermindern sich diese Symptome und Belastungen oder gar Erkrankungen – teilweise sogar schlagartig – wenn die rohe Erdenergie wieder ungehindert durch den gesamten Energiehaushalt fließen kann.

Wurzelchakra öffnen

Das Wurzelchakra öffnet sich, wenn die existenzielle Angst und das Misstrauen gegenüber dem Leben losgelassen werden können und es gelingt, sich vollständig auf die körperliche Erfahrung einzulassen.